Gemeindebücherei Hirschberg

 

Die Gemeindebücherei Hirschberg besteht aus der Hauptstelle im Ortsteil Leutershausen und der Zweigstelle in der Grundschule Großsachsen.

 


Nach dem Bau der Grundschule im Jahre 1973 wurde der Bücherei ein Raum zur Verfügung gestellt.
Die Bücherei wird heute als Kinder- und Jugendbücherei geführt und ist an zwei Tagen in der Woche nachmittags geöffnet.

 

 

Durch die sehr gute Zusammenarbeit mit den Lehrern und Lehrerinnen der Grundschule ist es gelungen, die Bücherei in den Schulalltag einzubinden.

 

  • Alle Jahrgangsstufen gehen einmal im Monat in einer Deutschstunde in die Bücherei, um sich neue Bücher auszuleihen.
  • Die erste Klasse bekommt zu Beginn ihres Schuljahres eine Einführung.
  • Für die Klassen 1 - 3 gibt es am Ende des Schuljahres eine „besondere Deutschstunde“. Je nach Altersstufe wird ein Bibliotheksratespiel, ein Memory mit Paaren aus Kinderbüchern gemacht, oder es werden altersgerechte Bücher vorgestellt.
  • Die 4. Klasse wird das ganze Jahr hindurch einmal im Monat in einer Deutschstunde auf den Bibliotheksführerschein vorbereitet, den die Kinder am Ende erhalten.
  • Für alle Klassen stehen Medienkisten zu folgenden Themen bereit:
  • Römer, Ritter, Wetter und Wasser, Europa, Wiese, Wald und Bäume.
  • Auf Anfrage stellen die Bibliotheksmitarbeiterinnen Medienkisten zu allen gewünschten Themen zusammen.
  • Jede Klasse erhält eine Kiste mit Antolin-Büchern, die auf Wunsch der Lehrer regelmäßig neu bestückt wird.
  • Für die 4. Jahrgangsstufe wird eine Lesung mit einem Kinderbuchautor organisiert und durchgeführt.
  • Von September bis April findet alle 14 Tage im Wechsel ein Bilderbuchkino oder ein Kamishibai statt.
  • Alle Grundschulkinder können am „Hirschberger Lesewinter“ teilnehmen. Die Kinder sollen mindestens 3 Bücher in einem Zeitraum von ca. 3 Monaten lesen und wenige Fragen zum Buch  beantworten. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch eine Urkunde, die dem Portfolio beigefügt wird, dokumentiert.
  • In der Frederickwoche gibt es jedes Jahr Aktionen zur Leseförderung in allen Klassenstufen und zum Abschluss ein Kindertheater.

 



Das Lesen, Kinder, macht Vergnügen,
vorausgesetzt, dass man es kann.
In Straßenbahnen und in Zügen
und auch Zuhaus´ liest jedermann.
Wer lesen kann und Bücher hat,
ist nie allein in Land und Stadt.
Ein Buch, das uns gefällt,
eröffnet uns die Welt.“

(James Krüss)