Pausenspiele – was ist das?

An der Grundschule Großsachsen wird seit dem Schuljahr 2013/2014 das Spielen in der Pause durch eine Spielausleihe geregelt. Während der Hofpause werden verschiedene Spielgeräte an die Schüler durch 4.-Klässler ausgeliehen. Das Angebot reicht von Seilen, Bällen bis hin zu Frisbees, Federballschlägern und Becherstelzen.

 

Jeder Schüler der Schule erhält zu Beginn des Schuljahres einen Ausweis mit Namen und in der Farbe der jeweiligen Klassenlehrer, den er bei der Ausleihe abgeben muss. Dieser Ausweis wird dazu in einen Karteikasten hinter das Register des jeweiligen Spielgerätes gesteckt. Gibt er das Gerät am Ende der Pause unversehrt zurück, erhält er seinen Ausweis wieder und das Spielgerät wird in die Kiste einsortiert. Dadurch ist gewährleistet, dass jeder Schüler sich nur ein Gerät ausleiht und sich dafür verantwortlich fühlt.

Falls am Ende der Ausleihe Schüler ihre Ausweise nicht abgeholt haben, ist dies ein Hinweis darauf, dass das Spielgerät verloren wurde bzw. aus anderen Gründen nicht zurückgegeben werden konnte. Die ausleihenden Schüler können nun mit Hilfe des Ausweises den jeweiligen Schüler bzw. dessen Klassenlehrer ansprechen und sich um die Rückgabe bzw. den Ersatz kümmern. Falls ein Ausweis verloren geht, wird ein neuer Ausweis erst wieder zum Halbjahr / zum Schuljahresbeginn ausgestellt.